Wäller von den Muschelsuchern
/


 

 

Zweite Woche

 

Samstag, der 20. Februar 2010


Ein bunter Haufen Wällerwelpen.

 

 

 



Meine kleine Zehntgeborene inmitten ihrer Geschwister.

 

 

 






Eifriges Trinken - wer zuerst kommt hat noch die freie Auswahl an den Zitzen.
Ich habe 10 Welpen und 10 Zitzen, die alle Milch geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



So wohl fühlt sich die kleine Nummer 9 wenn sie satt ist. Manchmal steht ihr auch noch das Mäulchen offen. Rechts von ihr ist meine Zweitgeborene mit ihrem weißen Streifen auf dem Popo.

 

 

 








Ich inmitten meiner Welpenschar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Ich bin die Nr. 1 und habe heute die 1 KG überschritten. Ich werden von allen liebevoll kleiner Dicker genannt.

 

 

 

 






Ich bin die Nummer 2 und die Mami paßt auf mich auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Mutti paßt auf alle auf, auch auf die Nr. 3.

 

 

 




Ich bin die Nr. 3 und werde immer E genannt, weil ein großes graues E auf meinem Rücken liegt, wenn man mich von hinten anschaut. Habt Ihr es gefunden?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Ich bin die Nr. 4 und habe noch ein bisschen auf Nina`s Hand geschlafen.

 

 

 





Ich bin die Nr. 5 und bin auch noch ganz müde vom vielen Trinken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Ich bin die Nr. 6 und habe die Augen auch noch geschlossen. Das wird sich wohl aber in den nächsten Tagen ändern.

 

 

 




Ich bin der Rüde Nr. 7. Ich bin auch schon ein ganz schöner Brummer geworden und habe gut an Gewicht zugelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Ich bin die braune Nr. 8.  Wie man sieht, habe ich wunderschönes glänzendes Fell, wie allerdings alle meiner Geschwister.

 

 

 

 




Ich bin die Nr. 9. Hier mal nicht auf dem Rücken schlafend. Ich war auch ein bisschen wild beim Fototermin. Ich bin auch derjenige, der heute als erster sein Geburtsgewicht verdoppelt hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Hier noch einmal ein etwas schärferes Foto - ich bin eingeschlafen.

 

 

 







Ich bin die Nr. 10 . Meine Geschwister nehmen mich immer in die Mitte, um mich zu wärmen. Zur Zeit werde ich mit dem Fläschchen aufgepäppelt, damit ich den Anschluss an meine Geschwister nicht verliere.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 


 

 

Montag, der 22. Februar 2010 - Tag 11

 

 

 

 

 









Unsere Nr. 10 hat den Spitznamen Mozarella bekommen, weil sie immer so viel motzt.

Unsere kleinste Maus nimmt Dank Dagmars Hilfe stetig an Gewicht zu und wird zum geheimen Liebling der Familie.


 






Ein Wäschekorb voller Welpen. Um die Welpenkiste zu renovieren müssen die Lütten immer kurz in den Wäschekorb. Dabei haben sie im Schlaf ein Pfeifkonzert gegeben, dass wir dachten, wir wären im Vogelpark Walsrode.

 

 

 





Einfach nur schmusen. Beim Näschen sieht man, wie langsam die schwarze Farbe einschießt.

 

 

 

 

 

 

 


    
                                                Wenn sie man immer so entspannt wären. (Baggy)

 

 

 






Eine Wällertatze.

 

 

 

 

 

 

 

 




Vom Korb zurück in die Kiste und es wird schön weitergeschlafen.

 

 

 
















                                                                              Rüde Nr. 7. (Albert)

 

 



Noch einmal Rüde Nr. 7.
Ich habe heute wie ein richtiger Hund mein Häufchen gemacht. Ganz ohne Mutti`s Hilfe.

 

 

 






Hundekumpels.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Nr. 7 und Nr. 9.

 

 

 

 

 

 




Als ich heute mit Frauchen von meinem nachmittäglichen Spaziergang nachhause gekommen bin fingen einige Welpen an zu laufen. Mit durchgedrückten 'Beinchen versuchten sie hinter mir her zu laufen. Natürlich sind sie immer wieder umgefallen, aber das sah schon verdammt nach Laufen aus. Frauchen sagt, jetzt wird anstrengend für Dich, Baggy.

 

 

 

 

 



Schlafend und wach - immer noch mit geschlossenen Äuglein.

 

 





Kleine große Nr. 5.

 

 



Die bunte Seite von Nr. 7

 

 



Zarte Nr. 9.

 

 
























Kleiner Haufen voller Baggys.























Welpen kuscheln sich immer eng aneinander, weil sie noch keinen richtigen Wärmehaushalt haben. So kühlen sie nicht aus sondern wärmen sich gegenseitig.

24. Februar  -  Tag 13





















Meine beiden Jungs.


Meine drei braunen Welpis.

 

 

 



                                                        Meine beiden braunen Mädchen.

 

 

 



                                                                                                                  Drei mal ich.

 

 





Noch einmal drei kleine Baggys.

 

 

 

 

 

 

 



                                    Hier ein kleiner Größenvergleich mit meinem jamaikanischen Freund.
                        Der Kerl muss gut riechen, denn alle Welpen haben sich um und an ihn ran gekuschelt.

 

 



Drei von meinen bunten Welpis. Der kleine Dicke in der Mitte.

 



                                                                                    Hier noch einmal zwei bunte Mädchen.

Frauchen sagt, es wird Zeit, dass die Lütten sehen können und man sie locken kann um Fotos zu schießen. Heute haben wir ca. 100 Fotos gemacht um ein paar schöne herauszufiltern, bei der wilden Wällertruppe.