Wäller von den Muschelsuchern
/


 

 

A-Wurf      Wie gehts weiter mit den kleinen Wällern?



  Antonia-Smilla ganz ladylike am Strand.








Ashanti im Sommerurlaub auf Amrum. (2012)



Ashanti mit ihrer Familie auf der zugefrorenen Alster in Hamburg - Feb. 2012.


Eine kleine Muschelsucherin an der Ostsee.
Da wird es schwer, Muscheln zu finden, kleine Ashanti.

 






Ashanti mit ihrem Frauchen auf der zugefrorenen Ostsee vor einer Éisskulptur.
Wie man sieht ist Shanti überall dabei.






Juppi

auch Lorbas wurde auf HD geröngt und hat eine 1A Hüfte bescheinigt bekommen.

Und die Augenuntersuchung beim DOK lief auch alles glatt.



Frida mit ihren beiden neuen Herrchen. Ein wunderschönes Foto von den Dreien.





Frida am Strand.
Wie man sieht ist sie eine richtige Tobemaus.

Texel oder Frankreich, das ist hier die Frage???



Frida ist nun ganz fest mit ihrer neuen Familie zusammengewachsen.

Darüber sind wir sehr sehr glücklich.





Frida im Sommerurlaub.
Wir haben heute endlich neue Fotos bekommen und haben sie sofort eingestellt.


Baggy und Frida.

Da sag mal einer, ich hätte mich nicht hübsch vererbt.

Wer ist wer.




Kleine Frida, anscheinend bist Du sehr glücklich. Jedenfalls denken wir das, 
wenn wir Dich so sehen.










Bei Ashanti zu Besuch am 20.01.2012.


Anouki, Alotta und ich bei unserem wöchentlichen Waldspaziergang.



   Ich mit Alotta und Lorbas an der Untertrave mit Blick auf die hübsche Innenstadtinsel
   der Hansestadt Lübeck.





Sophia geht jetzt mit Asja in die Kind-Hund-Gruppe und macht ihre Sache ganz toll.


Mit der Frisbee toben ist weiterhin Asjas größte Freude und Sophia ist auch eine exelente Werferin. Es bringt Spaß den beiden beim Spiel zuzuschauen und zu sehen
wie konzentriert Asja beim Spiel und bei der Arbeit ist.
Diese Fotos entstanden übrigens im August, als wir in Ahrensburg auf einem Agi-Turniert
gelaufen sind und Asjas ganze Familie vorbeikam um uns zuzuschauen.





Ashanti im Urlaub  Sommer 2011 - in Warnemünde
 -  bei Windstärke 10.                                     



Neben Dogdance, Suchen, Agility etwas was Lorbas besonders gut kann:

                                               Schafe hüten.






- Ashanti im blauen Blütenmeer -



Achira hat einen tollen Abenteuerspielplatz - und wenn ihr eines Frauchen
einmal wieder Tennis spielt und sie ausnahmsweise nicht mit darf, schließt sie sich eben der Omi und dem Rest der Familie an. Sie weiß immer, wo sie ein Leckerlie und
Streicheleinheiten bekommt.




    - Achira - Frühjahr 2011 -
Sie ist eine kleine Schönheit geworden.



Anna-Frida mit fast 14 Monaten ist das Ebenbild von mir geworden,
aber schaut selbst:
                           




Frida ist eine bildhübsche Wäller-Hündin geworden.


  Frida liegt genaus so wie ich gerne unter dem Küchentisch auf den kalten
                     Fliesen und luschert.






Im Garten beim Toben gibt sie alles. Das ist ihre Welt.



Hier wird sich mal kurz ausgeruht, weil Alotta gerade etwas trinken muss.





Kurzreportage über das identische Verhalten von Geschwistern.




Ashanti mit Tino, danke Andrea für das Foto über Familienähnlichkeit.






Habt Ihr die identische Eigenart der drei Geschwisterchen gefunden???

;-)


Anouk - auch eine kleine Lady.


Die jungen Wilden.......was geht ab???


Einmal ist meine Lütte zu Frauchen zum Kuscheln gekommen.
Ich hab da mal ein Auge zugedrückt....





Achira aus dem wilden Süden.



Achira besucht jetzt eine Hundeschule, in der sie ganz viele verschiedene Sachen lernt ausser
die üblichen Dinge wie Sitz, Platz und Komm.
Sie lernt superschnell die verschiedensten Kunststücke.
Auch zuhause wird sie viel gefordert und kann schon ganz tolle Dinge.





Neuerdings geht Achira auch ins Wasser, ins richtig Tiefe. 
Sie geht jetzt auch mit Herrchen Joggen und seitdem klebt
sie an Volker wie ein Schatten ;-)

So wird sich auf dem roten Kissen ausgeruht aber trotzdem hat sie immer alles im Blick.



Lorbas und Regina im Dezember 2010 auf dem Weg zu unserem Stadtspaziergang in Lübeck mit anschließendem Bratapfelessen in der Altstadtwohnung unserer Trainer mit 12 Hunden.
Die Wohnung ist noch heil ;-)

Lorbas ist jetzt 62 cm groß.

Dezember 2010.





Anouk im November auf dem Hundeplatz bei Anni Warfen.



November 2010.





Auf dem Hundeplatz macht Anouk alles perfekt, was Michaela von ihr 
verlangt.  Toll, macht weiter so.Michaela und Anouk bei der Arbeit.
Immer schön aufmerksam.
Beide mit Freude dabei.


                       Auch Smilla war am Strand von Holland an der Nordsee.
                       Der "Windhund" wurde neu definiert. Es war ein Hundetraum mit frei
                       laufen,toben mit anderen Hunden, Krähen jagen und gejagt werden 
                       (typisch Waeller)  Nur am letzten Abend ging es Smilla richtig schlecht!
                       Zuviel Salzwasser? Zu viel Leckerlis? Am nächsten Tag war alles wieder
                       gut! Sehr lustig war auch der Anblick, als sie versucht hat "über
                       Wasserlinsen zu laufen", ein Stück Lebenserfahrung!


Albert.

Oktober 2010.

Im Garten paßt er auf seine Laufenten auf.
Er ist schon sehr groß geworden.
Albert zuhause in der Wohnung.


Auch dem kleinsten Mitglied der Familie hat Albert die Angst vor Hunden genommen und nun kuscheln die beiden Süßen zusammen auf dem Sofa.










Mit Antonia-Smilla beim Wällertreffen in Haltern am See.






Lorbas im Chef-Sessel in Kellinghusen.



Asja war auch mit beim Wällertreffen in Kellinghusen.





Lorbas.




Die kleine Ana-Frieda beim Abknutschen ;-)) in ihrem neuen Zuhause bei Kappeln an der Schlei.
So eine Freude uns wiederzusehen.





Frida und Alotta.



Die beiden schlafen zusammen wie bei Frieda`s Abschied in Meddewade.





Vor Friedas Haus ist ein riesiges Feld wo man gut Rehe und Häschen beobachten kann.


Geschwistergekiecher ;-))


Unser Lottchen.







Frieda.



Mit Anouki und Wäller Leon vom Thie aus Portugal waren wir in unserem Hauswald spazieren.
Mensch wie Hund haben sich gut verstanden.





Sybille mit Leon, Alotta und Michaela mit Anouki.


Hier gibts Lecker von Andrea. Wir waren bei Ashanti zu Besuch.


Kukuck.











Tschüss bis zum nächsten Mal kleine Shanti.



Am 18. Juni haben wir Albert in seinem neuen Zuhause besucht. Wir waren wirklich erschrocken, wie groß mein Siebtgeborener schon geworden ist und auch sein Fell wird langsam zottelig. Er hat sich zu einem lieben und neugierigen Jungrüden entwickelt, auf den wir sehr stolz sind.





Albert, immer in Fahrt und deshalb schlecht zu photographieren.


 Hier zeigt Albert Alotta sein kleine Paradies. Er hat einen eigenen Teich und eine
Herde Laufenten, die er auch gleich einmal Baggy und Alotta vorgestellt hat.
Der Teich war aber eindeutig interessanter für die beiden, auch weil es so warm war.


Über Pfingsten waren wir wieder auf der Schwäbischen Alb zum Wällertreffen.
Freitag sind wir angereist, Samstag haben wir Achira in ihrem neuen Zuhause besucht. Die Kleine hat sich schon sehr gut gemacht und war mit Alotta, Dschiny, Cira, und mir am Fluss spazieren.


Achira in ihrem Reich.
Auch sie hat einen eigenen Teich.
Als wir zu Besuch waren hat die freche Alotta einfach ihre Schwester in den Teich hineingeschubst. Dafür gab es nachher Revanche.

Da die beiden ja noch klein sind, dürfen sie noch nicht so viel laufen.
Deshalb haben  wir am Fluss eine Pause gemacht.


Hier lockt uns Martin mit Leckerchen.
Baggy  Asja  und Alotta

Am 19. Mai hat uns meine kleine Asja besucht. Sie ist schon ganz schön groß geworden und ist ganz plüschig. Sie hat ein liebes Wesen und ist der Sonnenschein ihrer Familie.