Wäller von den Muschelsuchern
/


 

 

Die 4. Woche

Freitag, den 5 März 2010

Meine Welpis bekommen seit Mittwoch eine Extraportion Futter. Erst wurden
sie gelockt und dann mit der Hand gefüttert. Einige haben es schnell verstanden
und haben dann selbständig aus dem Futterring gefressen. Zwar nicht viel aber immerhin.



Am Donnerstag ging es dann wieder eifrig zur Sache. Einige mehr haben begriffen, dass man nur den Kopf in den Futterring hängen muss und dann klappt es auch mit dem Futterschlabbern. Immer wieder kommen aber die Süßen auch zu Frauchen und erbetteln sich ihr Futter aus ihrer Hand. Und sie können sie soooo schön anhimmeln um einen Happen in das Mäulchen gesteckt zu bekommen.



Hier bin ich. Ich warte immer vor der Welpenkiste wenn meine Welpis ihr neues Futter bekommen. Ich bin zur Zeit etwas dünn geworden und deshalb darf ich auch die Reste vom Futter meiner Welpis auffressen. Das schmeckt mir.
Was mir allerdings noch besser schmeckt, sind Wiener Würstchen, die mir mein Besuch mitbringt.
Ich bin zur Zeit ganz schön kaputt von der ganzen Welpengeschichte und freue mich, dass der Schnee endlich weg getaut ist und ich immer mal wieder im Garten etwas verschnaufen kann.


                                            Hier sieht man die Kleine Mozzi zwischen ihren Geschwistern.


                                                                     Ein buntes Knäuel Wäller.


                                                             Die Kleinste bei mir auf dem Schoß.



                              Hier machen wir beide ein Nickerchen. Soll Frauchen doch knipsen so viel sie will.





Ich bin die kleine Nummer 9.

Ich bin mit einem Gewicht von 388 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.753 kg.













Ich bin die kleine Nummer 3.
Ich bin mit einem Gewicht von 464 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.895 kg.











Und ich bin die große Nummer 1.  Ich bin mit einem Gewicht von 526 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 2.209 kg.








Ich bin ein richtiger Prachtkerl.
Ich bin pfiffig sagt Frauchen.





Ich bin die zarte Nummer 10. Ich bin mit einem Gewicht von 402 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.013 kg.





Ich habe am Anfang nicht besonders viel zugenommen, aber Dank Dagmars ständiger Hilfe folge ich jetzt meinen Geschwistern mit riesengroßen Schritten.




Ich bin die kleine Nummer 8.
Ich bin mit einem Gewicht von 458 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.870 kg.












Ich bin die kleine Nummer 4.
Ich bin mit einem Gewicht von 451 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.963 kg.













Ich bin die kleine Nummer 2.
Ich bin mit einem Gewicht von 447 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.934 kg.












Ich bin die kleine Nummer 7.
Ich bin mit einem Gewicht von 483 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 2.066 kg.











Ich bin die zarte Nummer 5.
Ich bin mit einem Gewicht von 462 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.704 kg.




Ich bin die Kleinste von den Braunen Welpis aber weiß genau, wie ich mir schnell von Frauchen das Futter in den Mund stecken lasse.
Hinlaufen, anschauen und schwupps steckt etwas Futter in meinem Mäulchen.






Ich bin die kleine Nummer 6.






Ich bin mit einem Gewicht von 423 Gramm auf die Welt gekommen und wiege nunmehr 1.713 Gramm.


Unsere Fotos wurden nach einer Mahlzeit geknipst. Wir waren hundemüde - deshalb haben einig von uns einen Schlafzimmerblick. Kommt doch mal vorbei, dann werdet Ihr schon sehen, was bei uns so los ist. Wir können auch schon ganz schön frech sein. Wir spielen, bellen und kuscheln und tun einfach alles was uns Spaß macht.


Samstag, Sonntag und Montag, den 6, 7 und 8 März 2010

Am Wochenende war viel bei uns los. Drei Familien waren zu Besuch und haben es sich in der Welpenkiste gemütlich gemacht. Alle Welpen waren neugierig und ich habe mich mittendrin immer wieder streicheln lassen und zwischendurch die Welpen mit Milch versorgt.
Für die mitgebrachten Wiener Würstchen möchte ich mich noch einmal ganz brav bedanken.



                                                     Das kann doch eigentlich nur meine Nummer 9 sein.



                                                                      Ein Wildschwein wurde erlegt ;-)



Das neue Körbchen von meiner Trainerin Christel und ihrer Tochter Anja wurde sofort mit in Beschlag genommen.



Nr. 7 und Nr. 10 schauen in die Kamera. Sie laufen, sie stehen, sie laufen auch schon rückwärts sowohl vorwärts wie auch rückwärts im Kreis. Wie kleine Zirkuspferdchen. Dabei wedelt das Schwänzchen, besonders bei unserer kleinen Nummer 1.


                                                                                     Kleine Nr. 5.



Muttis Kissen wird mit Hingabe bestiegen und beschnuppert - und einschlafen kann man darauf natürlich auch sehr gut.



Übrigens, meine kleine Nummer 7 hat jetzt einen Namen: Wir rufen ihn jetzt Albert und er wird Mitte April nach Boizenburg ziehen.


Mittwoch, den 10. März 2010



                                  Wällergewusel - Mozzarella ganz entspannt auf meinem jamaikanischem Freund.



                                         Nummer 9 fordert Nummer 10 zum Spielen auf. Ob`s geklappt hat???



                                                               Kleine Nummer 6 kuschelt im Körbchen.



                                                        Nummer 3 und Nummer 5 spielen zusammen.



Zwischendurch gehen alle an die Michbar. Bei den immer größer werdenden Welpen ist es dort ganz schön eng und alle müssen kämpfen, um an eine Zitze zu gelangen.



                                             Zählt mal nach - alle 10 Wällerwelpis futtern aus der Schüssel.
                                             Und Ihr glaubt bestimmt nicht, welcher der/die Eifrigste ist.
                                             Foto wird zum Beweis nachgeliefert.



                               Da hat wohl gemand vergessen das Tor zu schließen. Das nutzen wir gleich aus.



                                                    Nummer 1 und Nummer 2 kämpfen spielerisch.



                                                                          Eine Ente wurde erlegt von Nummer 4.



                                                 Mozzi ist nicht so fürs Jagen, schläft lieber neben der Ente.



                                                         Nummer 4 beim Hechtsprung ins Körbchen.



                                                    Nummer 3 spielt mit einem braunen Geschwisterchen.



                                                                            Nummer 4 kuschelt im Körbchen


                                           Nummer 4 und Nummer 10 machen es sich im Körbchen bequem.



                                                           Albert beobachtet sein schlafendes Brüderchen.


Donnerstag, den 11. März 2010   - Tag 28  -



                         Das Freilaufgehege im Wohnzimmer. Nummer 9, Nummer 6 und Mozzi fressen noch.
                         Die anderen 7 sind schon aufgestanden und spielen mit ihrem neuen Katzentunnel. Der ist der Hit.
                         Alle 10 sind sofort hindurchgelaufen.



Pet fit schmeckt allen Hundewelpen. Die ersten Tage hat Frauchen es noch püriert, aber nun fressen es alle locker mit der Gabel zerdrückt

 


                                                                                     Tobestunde.



                                                                      Ein Körbchen voller Welpen.



                             Von der ersten bis zur letzten Sekunde frißt Mozzi. Sie hat ja auch einiges aufzuholen.


                                                                 Mozzi-Schleckermäulchen.



                             Anja und Christel in der Welpenkiste. Auch die beiden konnten sich kaum lösen.



Sie blieben bis in die frühen Abendstunden und haben Frauchen noch bei der Tartar-Einzelfütterung geholfen. Hier seht ihr unseren lieben Albert.
Albert frißt nicht, er atmet das Tartar förmlich ein ;-)



                               Christel füttert unsere kleine Nummer 6. Die Lütte frißt sehr manierlich und genießt.



                                                 Auch die kleine Nummer 4 frißt manierlich und genießt.



Hier der Versuch unsere beiden Schokomädchen abzulichten.
Links die Nummer 5 und rechts die Nummer 8.
Die Nummer 6 hat weniger Weiß an den Pfötchen und bei der Nummer 8 geht das Lätzchen ein bisschen mehr Richtung Hals. Im Garten beim Rennen konnte man wirklich nicht erkennen, wer wer ist. Vielleicht wenn ich Slowmotion anschalten könnte.





Kleine Nummer 8.











                                                                  Noch einmal die Kleine Nummer 8.




Hier die lütte Nummer 5.