Wäller von den Muschelsuchern
/


 

 

Haltern am See - Erstes bundesdeutsches Wällertreffen der Wällerfreunde Deutschland im IHR e.V.

Leider haben wir vom Treffen direkt kaum verwertbare Bilder machen können, da Frauchen viel zu tun hatte. Allerdings haben wir ja noch 10 Tage Urlaub angehängt und haben mit Alotta, Chira und Dschiny (Wäller vom Bambuswald) die Umgebung von Haltern unsicher gemacht. Wir haben dann auch noch Altottas Geschwisterchen Smilla, Frida und Amy besucht und hatten tolle Nachmittage.


                                                         Das Kleeblatt ist wieder zusammen:
                                         Cira und Dschiny vom Bambuswald sowie Alotta und ich.



Hier sind wir mit der Würmtalbande unterwegs:

                     Dschiny, Cira, Baffy vom Wümtal mit ihren Töchtern Ataya und Aluna im
                     Vordergrund sowie Aussiehündin Chu`si im Hintergrund sowie Alotta und ich.


Hier sind wir noch einmal alle auf einem Baumstamm:
                         Aluna, ich, Alotta, Dschiny, Chu`si, Ataya, Baffy und Cira.


 Nachwuchs von den Wällern vom Würmtal und Wäller von den Muschelsuchern.
                  Ataya und Aluna sowie Alotta. Die Würmtalbande ist 2 Monate älter als Alotta
                  aber genau so spritzig.



In Haltern hat sich Frauchen dann einen sogenannten Fahrradhalter von Kleinmetall gekauft und dann ging es los. 13 km um den Halterner See und etwa gleich lang um den Hullerner See. Natürlich gab es auch viele Pausen da ich und Lotta noch nicht so gut im Training sind.


Hier waren unsere Frauchen mit uns in Haltern zum Schoppen. Eine Pause in der 
               Eisdiele gefällig. Gerne - und für uns gab es die Eiswaffeln.


Hier waren wir in Münster. 50.000 Münsteraner in der City zu Fuß oder mit dem
Rad am Samstagnachmittag unterwegs und wir mittendrin. Da Dschiny`s Frauchen sich einen Affenarm kaufen wollte, hat Frauchen mit uns draußén gewartet. Frauchen hat sich dann noch ein neues Schweizer Messer fürs Schlüsselbund in einem Laden gekauft und wir haben uns dort vorbildlich benommen und die Leute haben uns mit lächelnden Gesichern angeschaut.

Am schönsten waren aber unsere Ausflüge an die Stever, einem kleinen Flüßchen in einem Laubwald gegenüber unserem Campingplatz Hoher Niemen. Wenn Dschiny mit dem Baden fertig war, war Lotta fällig, aber die beiden mögen sich unheimlich gern.

Abendliches Kuscheln mit Frauchen. Einmal am Tag ist Pflicht. Wir lieben es
beide sehr.


Am Freitag vor dem Wällertreffen haben sich schon ganz viele Wällerverrückte
                   mit ihren Hunden zu einem dreistündigen Spaziergang getroffen. Mit dabei war
                   auch die hübsche Ellie vom Löwenzahn.

                                   Hier sieht man noch die blonde Zadee sowie die liebe Sabine mit Smilla.


                   Was uns immer wieder vor ein Problem stellt ist es Amy zu fotografieren. 
                   Sie ist so schnell da und schon wieder so schnell weg. Ein richtiger
                   Wirbelwind. Wir haben zusammen einen langen Spaziergang gemacht und
                  dann hat uns Amy ihr Zuhause gezeigt. Sie hat es wirklich klasse in ihrem
                  Zuhause mit ihrer Familie.


Auch der kleinen Frida haben wir einen Besuch abgestattet nachdem sie auch auf dem Wällertreffen zum Schauen gekommen ist. Sie hat einen schönen Garten und einen riesigen Wald dahinter zum Buddeln und Toben und eine Familie, für die sie "der Traumhund" ist.


in paar Tage nach dem Wällerspaziergang haben wir Smilla auch noch zuhause besucht. Dort hat sie uns alles gezeigt und wir haben auch noch ihre Badestelle gesehen - haben uns aber irgendwie nicht hineingetraut. Ich werde eben doch ein bisschen älter.....


Die Stever - unser liebstet Ausflugsziel an den heißen Tagen in Haltern.
Nachts haben wir dann im Campingwagen geschlafen.

Ein toller Briardrüde, der uns mit seinem sanften Wesen sehr gefallen hat.
Er war auch auf unserem Wällertreffen und wir waren mit ihm zusammen spazieren.

                        Er war völlig ruhig und gelassen zwischen den vielen anderen Hunden und Welpen.


Wir hoffen, dass wir noch von Simona Fotos bekommen, die wir dann hier einstellen werden: