Wäller von den Muschelsuchern
/


 

 

Woche Acht

Freitag, der 2.4.2010 - Karfreitag -


Hallo, heute hatte ich einmal ganz persönlichen Besuch. Mein Heaven ist ganz vom Emsland zu uns nach Meddewade gekommen. Er hat seinen Bruder Sammy sowie Manuela und Udo mitgebracht. Wir hatten einen schönen gemeinsamen Nachmittag.
Manuela und Udo waren auch ganz begeistert von unserer Welpenschar.
Sie haben auch gesagt, dass ich und Heaven das gut gemacht haben.

                     Ich, Sammy und Heaven
                                             


        Die beiden Brüder verstehen sich blendend.   Flüster.

                                                                                                                                                   


                                               Heaven und Sammy. War nicht ganz einfach die beiden zu knipsen. Hier leider gegen die Sonne


                                                                           Ein Traumhund. Frauchen hätte ihn gerne bei uns behalten.



                             Sammy ist auch ein lieber Hübscher.


              Hier gibt es für uns alle drei ein paar Goodies von Udo.


                     Mit Manuela und Udo haben wir Rüdenbesitzer gefunden, die sehr interessiert
                     an den Welpen ihrer Hunde sind. Wir finden es ganz toll, dass sie sich für 3
                     Stunden im Garten für 8 Stunden ins Auto gesetzt haben um die Welpen zu
                     besuchen. Es war auch schön dass die neue Familie von Asja Heaven
                     und Sammy kennenlernen konnte. Papier ist ja für gewöhnlich geduldigt,
                     also ist es immer besser, wenn man die Eltern der Welpen persönlich
                     kennenlernen kann.

Heaven ist es ja nicht gewohnt mit 10 Welpis im Garten herumzutoben. Er war aber sehr lieb und die Welpen waren auch nicht besonders aufdringlich.

             Wir zwei verstehen uns auch prächtig ohne Läufigkeit.



                                            Tuschel.


                          Wir zwei mit einem Teil unserer Welpenschar.



                                                             Als es wieder ruhiger wurde bei uns im Garten hat sich die kleine Zotti einfach
                                                             in den Wäschekorb gesetzt.
          


                                                                       Und schwups setzt sich der kleine Amigo neben seine Schwester.

      

Die drei Frechdachse haben sich meine Vierarmgiraffe geschnappt.


                                            Wer wird wohl Sieger? 


Ashanti, Anouk oder Albert?


Hier gibt es keinen Sieger, nur Gewinner. Alle drei hatten mit der Giraffe
                      einen Megaspass.



Ostersonntag, den 4. April 2010 -


Auch heute kam wieder viel Besuch zu uns in den Garten. Das Wetter hielt sich ein Glück und so konnten meine Welpis mit und ohne Besuch im Garten spielen.
Ostereier gab es leider keine für mich, aber als Herrchen und Frauchen das Osterkörbchen
von Nicole und Martin aufgefuttert hatten, lag da ein toller roter Gummiball drin. Ich glaube, der ist für mich gewesen. Vielen Dank Ihr Zwei.




Albert und Frida im Wäschekorb.

Das Auge hat den gleichen Blauton wie Albert`s Auge.


Wer schubst jetzt wen aus dem Korb?






Achira mit Knochen im Eimer.



Hier wird dann um den Knochen gekämpft.


Da lauf ich lieber mit dem Knochen von dannen. Mal sehen wer mich einholt.
Die Welpis legen ein rasantes Tempo beim Rennen an den Tag. Der Garten ist
ihr Revier, dass sie nun schon in- und auswendig kennen.


Achira läuft schnell in die andere Richtung.





Ostermontag, den 5. April 2010


Heute hat uns unser privater Besuch versetzt, deshalb haben wir die Gunst der Stunde  genutzt und umdisponiert. Frauchen hat sich den Fahhradanhänger geschnappt, die Welpen hineingesetzt und dann ging es los in die Feldmark zu meiner Lieblingskoppel mit Teich.
Dort ausgestiegen waren die Welpis total neugierig, sind dann aber hinter mir her Richtung Teich galoppiert. Wasser wurde getestet, der sumpfige Boden davor auch - war nicht für alle das Richtige, aber neugierig waren sie schon. Dann einmal um den See gelaufen, zwischendurch in aufgestapeltes Knickholz und noch ein zweites Mal um den Teich.
Dann ein Stückchen die Straße entlang und hops zurück in den Hänger und ab nach Hause.
Ich fand den Ausflug richtig toll. Alle Welpis hingen an meinem Schwanz und wir haben zu elft zusammen gespielt. Sind schon tolle Kinder.


                                                   

                                                                                        Im Garten wird sich erst einmal warm gemacht.















                            Auf auf in die Feldmark.

I


                                                                                                             Achira ist eingeschlafen.
















Auch Zotti und Albert sind müde und haben sich in mein Korbchen gelegt.



                                                              Abends gab es dann eine riesige Portion Futter. Das schmeckt  nach so einem
                                                             Ausflug immer besonders gut.


Am Mittwoch bekommt Anouk wieder Besuch von ihrer Familie, am Donnerstag kommt Sandra mit Maximilian und Diego (Carim von Mount Palis) um meine Welpis zu bestaunen, dann bekommt die kleine Anna-Frida Besuch von ihrem zukünftigen Frauchen und am späten Nachmittag kommt dann noch Christel mit Anja und Thilo. So viel Besuch - klasse.


Donnerstag, den 8. April 2010

Wie versprochen hatte ich wieder viel Besuch gestern und heute.
Hier kommen ein paar Bilder dazu.
Frauchen hat seit gestern immer so glänzende Augen, wenn sie einen Welpen auf dem Arm hält. Ich verstehe das gar nicht.


Das hier ist mein Wällerfreund Diego und nicht ich, obwohl man uns beideschon ein bisschen verwechseln kann. Die Welpis haben aber schon gemerkt, dass ich es nicht bin.


Diego stammt auch aus einer Wäller-Aussie Verpaarung.


Hier sitzen wir vor meiner neuen Hundehütte. Irgendwie ist in meiner Familie immer alles etwas größer als woanders.
Leider kam die Hütte etwas zu spät, so dass die Welpen nicht mehr viel von ihr haben werden.



Diego.

Ein Wäller mit unglaublich viel Fell und einer ganz wilden Mähne.Er ist ein ganz lieber schmusiger Rüde.Er und Maximilian haben viel Spaß miteinander. Heute allerdings hat sich Maximilian in Frida verliebt.



                                                              Nina schmust mit Schmusebacke Zotti


                                                                         Meine kleine Ashanti.
                                          Alle wollen Knochen von Frauchen - Ashanti bringt ihr einen ;-)



Freitag, der 09. April 2010 - Frauchen im tiefen Tal der Tränen   - 9. Woche



                                      Meine kleine Amy. Voller Stolz und Selbstbewußtsein steht sie auf den
                                      Tisch. Sie wurde heute noch einmal gekämmt und hübsch gemacht.






Dann durfte ich einmal wieder mit auf den Tisch hopsen und Frauchen hat uns beide noch ein letztes Mal zusammen geknipst, denn Amy ist die erste
Maus, die mich heute verlassen wird.




Heute ist es genau acht Wochen her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Ein Welpe, er lebt, er ist bunt, es ist ein Mädchen, er trinkt, er schläft, er wächst......

Frauchen heult, es war eine wunderschöne Zeit mit Dir, kleine Amy. Eigentlich ja Nummer 9.






Heute ziehst Du kleine Maus mit Deiner neuen Familie in die weite Welt hinaus.
Wir wünschen Dir alles Gute und Liebe und dass Du mit Deinem neuen Rudel genau so glücklich wirst, wie ich es mit  meinem bin.
Amy zieht nach Ibbenbüren.


                                                 Lieber Marius, liebe Ursula und lieber Max. Wir wünschen
                                                 Euch mit der kleinen Amy ganz viel Freude. Sie wird
                                                 bestimmt Euer Leben ganz schön auf den Kopf 
                                                 stellen, aber es ist wunderschön mit einem solchen
                                                 Wesen die Welt zu erkunden.
                                                 Wir freuen uns schon schon auf Fotos mit Bericht und
                                                 auf ein Wiedersehen mit Euch.
                                                 Paßt bitte ganz doll auf meine kleine Maus auf.




                                     Hier hat es sich die kleine Anouk auf dem Tisch mit mir bequem gemacht.
                                     Anouk - liebevoll von uns Anouki gerufen - ist die Zweite, die uns heute
                                     verlassen wird.





Hier haben wir uns noch einmal richtig voneinander verabschiedet. Mein kleines zartes Mädchen.





Du warst immer meine Kleine Zarte, die mit ihrer süßen Art immer alle
um den Finger gewickelt hat. Wir werden Deine zarte liebkosende Zunge
vermissen und Deine spitzen Zähnchen, die uns nie gezwickt haben.



Wir wünschen Dir, liebe Anouki, alles Liebe der Welt mit Deiner neuen Familie, die es uns versprochen hat, Dich ganz lieb zu haben, so wie wir Dich lieben.





Heute ist es genau acht Wochen her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Ein Welpe, er lebt, er ist bunt genau so wie ich, es ist ein Mädchen, sie ist gesund, sie trinkt, sie schläft, sie wächst.....
Frauchen heult auch bei Dir ganz doll, es war eine wunderschöne Zeit mit Dir, kleine Anouk. Eigentlich ja Nummer 6.
Du bist ein ganz liebes kleines Wesen.



Liebe kleine Anouki, heute ziehst auch Du mit Deinem neuen Rudel in die weite Welt hinaus. Wir wünschen Dir alles Liebe der Welt und dass Dich alle so liebhaben, wie wir dich lieben.
Anouk zieht nach Bad Oldesloe.


Liebe Benja, lieber Bennet, liebe Michaela, liebe Pia und lieber Uwe. Wir wünschen Euch gaaanz viel neues Glück mit der kleinen Anouk. Sie wird keine Lücke füllen sondern neue Ecken Eures Herzens erobern, da sind wir ganz sicher. Sie ist ein ganz liebes zartes Wesen, bitte paßt
ganz doll auf sie auf.




Vielen Dank für die mitgebrachten Muscheln. Sie werden Frauchens Tränen nicht trocknen, aber sie immer an ihre kleine Muschelbande erinnern.



Samstag, den 10. April 2010

Tja, gestern Abend als alle Kinder geschlafen haben, kam Albert noch einmal zu Frauchen in die Küche. Er hat sie groß angesehen. Sie ist auf die Knie und der kleine Spatz kam auf sie zugerannt. Dann haben sie miteinander gekuschelt und Albert hat dann noch in der Küche so vor sich hingespielt bis er eingeschlafen ist. So haben die beiden voneinander Abschied genommen.

Der nächst Morgen war hart. Alberts neues Rudel hatte sich für 9.30 Uhr angesagt. Nachdem Frauchen meine Lütten schon um 4.30 Uhr einmal hinausgelassen hatte und sie dann wieder geschlafen hatten, waren sie dann um 7.00 Uhr ausgerissen. Die Bande hatte nun schon zum zweiten Mal das Wohnzimmer verwüstet. Beim letzten Mal mußten die Tote Hosen DVD und Jethro Tull DVD im See baden. Das war sehr lecker. Einer wollte auch telefonieren und wurde dabei von einem großen Geschäft überrascht, welches nachher am Höhrer hing. Ich sagte nur "Locker bleiben Frauchen - alles halb so schlimm".
Dieses mal lagen nur drei Häufchen herum und zwei Seen. Aber das Kissen war vom Sofa gezogen. Alle haben allerdings ein wenig schuldbewußt geschaut, als Frauchen ins Zimmer kam.
Wie gesagt, bevor Alberts neues Rudel kommen würde war groß Reinemachen angesagt.
Dann Frühstück, die letzten Fotos von Albert und von mir und wir haben dann zu 10 im Garten im Sonnenschein gewartet.




Ich bin Albert.
Ich bin ein schöner bunter Rüde mit einem grünen und einem blauen Auge.
Ich bin ein ruhiger, gelassener Rüde, sehr neugierig und immer in Reichweite meines Rudels.






                     Ich hatte als erster meinen Namen, der alle erst einmal etwas irritiert hat,
                     aber letztendlich einmalig ist und somit allen Besuchern in Erinnerung bleiben
                     wird. Meine neue Familie hat versprochen Bilder von mir zu schicken, so dass
                     Ihr meinen weiteren Werdegang miterleben könnt. Ausserdem kommt mich
                     meine Mutti besuchen.



Hier verabschiede ich mich von meiner Mutti.
......
He Albert, was machst Du Frechdachs auf meiner Seite???
Also, hier verabschiede ich mich von meinem großen Albert.
Wenn man wie ich nur zwei Rüden nebst 8 Schwestern im Wurf hat, sind diese Zwei schon wirklich etwas Besonderes. Ihr beide seid zwei tolle Jungs, Albert. Du bist mein bunter Rüdenliebling und wirst es immer bleiben.



Heute ist es genau acht Wochen  und einen Tag her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Nachdem schon sechs Welpen geboren waren, hast Du mein lieber Albert, aber noch fast zwei Stunden auf Dich warten lassen und mir eine Verschnaufpaus gelassen. Das war sehr lieb von Dir. Doch dann ging es los: 

Ein Welpe, er lebt, er ist sehr bunt, es ist ein Junge, er trinkt, er schläft, er wächst......


Frauchen heult heute mehr innerlich, richtig los ging es, als Dein neues Rudel mit dem Auto um die Ecke gefahren war.
Jedes Mal der Gedanke, Euch nie wieder so in den Arm
nehmen zu können wie in den letzten 8 Wochen ist fast unerträglich und macht macht soooo traurig, dass es einem fast das Herz zerreißt.
Es war eine wunderschöne Zeit mit Dir, kleiner Albert, 
unsere einzigartige und sooooo liebe Nummer  7.



Lieber kleiner großer Albert. Heute ziehst Du in die weite Welt hinaus. Wir wünschen Dir alles Liebe bei Deinem neuen Rudel, die so lange auf Dich gewartet haben.
Bleib so wie Du bist, und die beiden werden Dich bestimmt so lieb haben wir wir Dich lieben, mein kleiner Spatz.
Albert zieht nach Boizenburg.



Liebe Bärbel und lieber Klaus-Dieter. Heute vertrauen wir Euch unseren
lieben Albert an. Eure Freude auf ihn haben wir schon ganz früh gespürt
und Eure beiden Anrufe  heute haben uns sehr glücklich gemacht, und wir
wünschen Euch beiden sowie der Omi ganz viel Spaß und Freude
mit Albert.



Hier ist meine kleine Antonia-Smilla.
Du kamst mit mehr Gewicht als Deine braune Schwester auf die Welt, hast Dich aber als kleine zarte Strahlemaus entwickelt.
Du hast Dir in diesem wilden bunten Haufen dein sonniges, verspieltes Gemüt erhalten, womit Du immer alle ganz schnell um den Finger gewickelt hast.
Alle sind nach draussen geflitzt aber Du kamst zurück um Frauchen anzugrinsen und anzuwedeln, dass sie mit zum Spielen hinauskommt. Du hast es auch immer geschafft, Du Süße.






Tschüß Mutti, Küsschen!!!



Wenn man nicht so wild ist, so wie meine kleine Smilla, kann man noch einmal zum Abschied zusammen kuscheln und von unserer gemeinsamen Zeit träumen.



Liebe kleine Smilla,
Du ziehst sooo weit weg.
Deshalb must Du stark sein, aber dass hast Du ja schon 8 Wochen lang bei mir, Deinen Geschwistern und unserer Familie gelernt.
Wir wünschen Dir alle Liebe der Welt von Deiner neuen Familie, die wir unsere Leben lang für Dich empfinden werden, kleine Maus. Mach´s gut.
Smilla zieht nach Schermbeck/Wesel.



Heute ist es genau acht Wochen und einen Tag her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Ein Welpe, er lebt, er ist braun, es ist ein Mädchen, sie trinkt, sie schläft, sie wächst......

Liebe kleine Smilla, wir sind dankbar, dass Du bei uns auf die Welt gekommen bist und uns diese Zeit über mit Deinem wunderbaren Wesen verzaubert hast.
Es war eine wunderschöne Zeit mit Dir, kleine Smilla, die wir nie vergessen werden, kleine Nummer 5.




Liebe Sabine, lieber Ulrich, liebe Maren, liebe Lynn
und lieber Mathis,  
heute vertrauen wir Euch unsere Kleine Smilla an. Bei den
zarten Welpis ist es immer noch einmal schlimmer, sie
loszulassen. Habt sie gaaanz doll lieb, unsere Süße kleine
Maus und paßt auf sie auf, auch wenn sie sich als taffes
kleines Mädchen zeigt. Sie hat einen ganz zarten Kern.
Wir wünschen Euch eine wunderschöne Zeit mit Smilla, die Euch bestimmt schon nach ein paar Tagen alle um den Finger gewickelt hat. Kuschelt sie von uns allen!!!





Tja, und dass ist Asja.
Asja ist meine Zweitgeborene, wir wundern uns allerdings bei ihr, dass sie sich nicht als Erste auf die Welt gesprampelt hat, so viel Esprit hat die Lütte.
Sie ist mutig und keck und immer in der ersten Reihe, dabei aber lustig und immer gut drauf. Natürlich hat sie nicht wie ihre Geschwisterchen brav auf dem Tisch gesessen damit Frauchen ein Foto knipsen kann, die kleine quirlige Maus.
Also kommt eines auf Rasen.



Hier verabschiede ich mich von meiner kleinen Asja.
Mein mutiges kleines Mädchen mit den frechen Augen - eines mit hellblauem Fleckchen.
Sie wird sich bestimmt zu einer aufrechten Hündin entwickeln, genau so wie ich es bin.
Tschüß, mein kleines liebes Asja Mädchen, wir sehen uns ja bald wieder, während unsere Familien Blitzkuchen essen werden.


Heute ist es genau acht Wochen und einen Tag her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Ein zweiter Welpe, er lebt, er ist sehr bunt, es ist ein Mädchen, sie trinkt, sie schläft, sie wächst......

Liebe kleine Asja, es war eine wunderschöne Zeit mit Dir. Du warst der geheime Liebling meiner beiden kleinen Herrchen, Du Süße mit dem weißen Streifen auf dem Popo und dem unverwechelbaren bunten Schwanz.
Wir wünschen Dir alles Liebe und sind gepannt, wie Du Dich entwickeln wirst. Wir knuddeln Dich, Du kleiner frecher Spatz.


Liebe kleine Asja, heute verläßt Du uns, kleine Maus, als Dritte an diesem Tag. Wir freuen uns, dass Du in der Nähe wohnen bleibst, so können wir uns immer einmal wieder treffen oder Du kommst zu mir zum Spielen. Dann wird der blöde Welpenzaun weg sein und ich zeige Dir, wo ich immer Zuflucht vor Euch gesucht habe, wenn die Wilden von Euch die Ruhigen animiert haben mich zu verfolgen. Wir wünschen Dir viel Spaß mit Deiner neuen Familie, in der schon 
lange 5 Herzen für Dich schlagen. Ich stupse Dich ganz zart mit der Nase, kleine Maus, viel
Glück und bis bald, ich hab Dich ganz doll lieb. Asja zieht nach Ahrensburg.


Liebe Nicole, lieber Martin, lieber Lukas, liebe Marlene und liebe Sophia,
wir schenken Euch mit der kleinen Asja ein ganz großes Stück Glück. Ihr wißt genau, wie glücklich Frauchen mit mir  und ich mit Frauchen und meinem Rudel bin. So wünschen wir es uns für die kleine Asja und für Euch. Die Auswahl hat ja auch enorm lange gedauert ;-), aber die kleine Asja wird bestimmt gerne Kanu fahren und auch nicht erschrecken, wenn das Zelt einmal über Euch zusammenkrachen sollte. Wir haben sie schon auf solche Eventualitäten vorbereitet. Nur geduscht haben wir sie noch nicht.
Drückt die kleine Maus immer von uns und laßt Euch von Ihr Euer Gesicht schlecken, dass ist die Liebe, die Euch die Kleine so am besten zeigen kann. Wir wünschen Euch alles alles Liebe und viel viel Freude an dem kleinen bunten Wällermädchen.




Tschüß meine kleinen Welpis.
Bleibt gesund und schreibt mir und schickt Fotos, damit ich sehen kann, dass es Euch gut geht und ich sehe, wie Ihr Euch so macht.




Und am Futterring ist es jetzt richtig übersichtlich geworden.







                    Die kleine Zotti - wieso klein, schon über 4 KG - muss jetzt mit Amigo vorlieb nehmen, nachdem Albert in

                   die große weite Welt gezogen ist. Aber auch diese  beiden haben viel Spaß wie man sieht.



Die Hundehütte wird genutzt. Die beiden teilen gerne.

Ich möchte mich noch einmal bei allen ganz doll bedanken, dass sie mir immer so leckere Würstchen und andere Naschis mitgebracht haben. Frauche hat mich heute gewogen und ich nehme langsam wieder zu. Die Wirbelsäule ist auch nicht mehr ganz so zu fühlen und die Welpis bekommen eigentlich nichts mehr von mir, seit dem sie sich daran gewöhnt haben, dass sie 4 Mal am Tag eigenes Futter bekommen. Tschüß, Eure Baggy


Sonntag, den 11. April 2010

Heute haben wir frei frei frei und wir haben noch 5 Welpis, die natürlich immer noch gekuschelt und beschäftig werden möchten. Die Sonne scheint und so haben wir uns noch einmal mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Teichkoppel gemacht.
Es war dieses Mal für die Welpis auch lange nicht mehr so eng, wie bei den letzten Fahrten.


 Ashanti, Achira, Amigo und Frida. Fast haben sie den Weg zum Teich schon
alleine gefunden. Wir mußten ein bisschen aufpassen, da dort ein paar erfrorene
Karpfen lagen. Ist ja für uns Hunde ungemein lecker, so ein stinkiger Fisch.
Dann aber hörten wir Frauchens Schlachtruf "Wuziwuziwuzi" und alle sind wir
zu Frauchen gelaufen, um weiter um den Teich zu laufen.


                               

                                   Tja, aus dem großen Zehnerpack ist eine kleine überschaubare Gruppe

                                    geworden. Kakao, Ashanti, Baggy, Zotti, Kakao und Frida.


                                  So ein Teich ist was Tolles. Leider haben sich die Welpis noch nicht getraut
                                  mit mir zu schwimmen, aber sie waren alle mit den Füßchen im Wasser
                                  und haben geschlabbert.

                                            Frida schaut mir bei einer der wichtigsten Hundearbeiten zu.






Das ist ja so spannend hier.



Die Rasselbande wird immer mutiger. Ashanti war sogar schon auf der Nachbarkoppel.







Einfach nur
Wällerpower pur!


Montag, der 12. April 2010




                                                                      Hier ist meine kleine Frida.
Laut Ahnenpass natürlich Anna-Frida. Aber gerufen wird sie natürlich nur mit Frida und sie hört auch schon auf diesen süßen Namen.
Hier haben wir Dich noch einmal schön gebürstet und ein Foto von Dir geknipst.
Vor lauter Freude wolltest Du am liebsten vom Tisch zu Frauchen in die Arme springen, Du liebe Knuffelmaus.



Hier nehmen wir noch einmal voneinander Abschied.

Liebe kleine Frida, Du gehörst mehr zu meinen ruhigen Welpis, um die ich mich immer einmal mehr gekümmert habe.
Ich wünsche mir für Dich nichts sehnlicher, als dass Dein neues Rudel immer eine schützende Hand über Dich hält. Die letzen beiden Tage mit Dir waren besonders schön und ich werde Dich nie vergessen, kleine Maus.



Hier schlafen noch ein letzte Mal die beiden Schwestern Frida und Zotti zusammen.



Liebe kleine Frida, es war eine wunderschöne Zeit mit Dir. Du warst immer etwas ruhiger als die Wilden von Baggy und hast denen den Vortritt gelassen. Dann bist Du aber über alle anderen hinweggeflogen und hast Dir die Liebe und Streicheleinheiten geholt, Die Du brauchtest. Dafür lieben wir Dich bis zum Mond und zurück. Wir wünschen Dir alles Liebe und besonders viel Aufmerksamkeit in Deinem weiteren Leben und sind gepannt, wie Du Dich entwickeln wirst. Gerade die letzten beiden Tage, als die Gruppe etwas kleiner war, haben wir Dich mit viel Freude beobachtet bei Deinen tollen Sprüngen, Buddeleien und Rennen im Garten. Du bist eine ganz tolle Hündin geworden. Wir freuen uns schon ganz doll auf die Besuche bei Dir und Deinem Frauchen an der Ostsee.

Komm her, Du liebes Wällermädchen, auf meinen Arm und lass Dich drücken und schlabber mir meinetwegen das ganze Gesicht ab, mein kleines, liebes, tapferes Mädchen, ich vermisse Dich jetzt schon.


Heute ist es genau acht Wochen und drei Tage her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Ein vierter Welpe, er lebt, er ist genau so gezeichnet wie die Mutti, es ist ein Mädchen, sie trinkt, sie schläft, sie wächst......










Ohne Worte.


Frida zieht nach Kappeln/Schlei.



Liebe Charlotte,
hier bist Du mit Deiner kleinen Maus. Du siehst sehr glücklich aus und ich freue mich für Dich und auch für die kleine Frida.
Sie ist ein Stück von meinem Glück, dass ich Dir jetzt ganz vorsichtig in die Hände gelegt habe. Sei ganz zart zu Ihr, denn sie gehört zu den drei zarten Welpis von Baggy.
Wenn Du Dir weiterhin von ihr Dein Gesicht schlabbern läßt, wird sie Dir auch ihre ganze Aufmerksamkeit und Liebe schenken, da bin ich mir ganz gewiss. Wenn ich sie mir so anschaue denke ich immer, sie ist sooooo schön. Aber das haben wir beide vorhin ja auch zusammen festgestellt. Ich kann mir schon richtig gut vorstellen, wie ihr beide gerade in eurem gemütlichen Häuschen im Wohnzimmer vor dem
Dänischen Ofen sitzt. Frida, die sich gerade genüsslich in ihrem neuen Fell räkelt und wie Du sie dabei beobachtest. Ich wünsche auch Mia und ihrer Familie ganz viel Spaß mit Frida, wenn sie zu Euch zu Besuch kommen. Die Lütte fand es immer toll wenn Besuch mit Kindern kam und mit ihr gespielt hat.
Liebe Charlotte, halt sie fest und gib sie nie wieder her. Das wünsche ich mir von Dir.



Mittwoch, den 14. April 2010


Mittwoch am Morgen. Ich kuschele und spiele noch einmal mit meinen 4
verbliebenen Welpis. Ach ist das schön.

                                                                Achira, Zotti, ich, Ashanti und Amigo.


Liebe Achira.
Heute kommt Dein neues Rudel und dann fliegst Du in Deine neue Heimat.
Deshalb haben wir uns alle noch einmal ins Bild gewuselt um Dir tschüs zu sagen, Du wunderbare kleine Schwester.


Heute ist es genau acht Wochen und fünf Tage her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Ein achter Welpe, er lebt, er ist wunderbar dunkelbraun, es ist ein Mädchen, sie trinkt, sie schläft, sie wächst......

Liebe kleine Achira,
die Zeit mit Dir ist wunderschön gewesen und die Tage, die Du länger bei uns warst haben uns noch ein bisschen mehr aneinandergeschweißt. Deshalb kamen mir am Flughafen wieder die Tränen.
Du warst unser kleines Chamäleon. Einerseits eine sehr selbstbewußte, mutige und sehr agile Hündin, anderseits eine kleine Schmusebacke, die auch gerne auf den Arm genommen wird. So frech wie Du bist, so herzlich lieb bist Du. Als erste die Treppe hochgeklettert, weil es dort so interessant aussah (obwohl Du gar keine Treppen steigen darfst) hast Du die anderen hinter Dir hergelockt und oben an meinem PC verrückt gespielt. Dabei hast Du Dich über mich amüsiert, als ich es gemerkt habe um die wieder hinunterzutragen. Du bist ein so tolle Mädchen geworden, dass ich Dich gar nicht wieder hergeben mag, Du wunderbare süße Maus, eigentlich ja meine Nummer 8.



Hier ist Achira.
Sie ist eine stattliche kleine Hündin geworden. Nein, sie ist nicht klein, ist sie doch nach Amigo mein größter Welpe geworden.
Hier haben wir sie noch einmal hübsch gekämmt, was sie sehr genossen hat. Danach hat sie sich dann die Bürste geschnappt und ist damit durch den Garten gerannt, die wilde Hummel.



Hier nehme ich Abschied von meiner kleinen Achira. Es war schön mit Dir, kleine Maus. Ich konnte mich immer auf Dich verlassen. Du warst so ein bisschen Muttieersatz für die Welpis, wenn ich einmal nicht da war. Die letzten
Tage habe ich sehr genossen und wir zwei haben viel miteinander gespielt.
Du kannst Dich immer so toll freuen, kleine Maus, Dein kleiner Körper stand dann immer ganz unter Spannung und man konnte Dir Deinen Spaß über das
ganze hübsche braune Fell ansehen, Du Schelm.


                                           Hier bist Du noch einmal mit der kleinen Zotti im Bällebad.


Achira hat ein schönes hübsches gepolstertes rotes Geschirr bekommen. Sie hat es mit Stolz getragen und sich gar nicht gekratzt.
Ashanti sagt, ich möchte auch eines haben, mach mir bitte diese Grüne um.


Liebe Tami, liebe Birgit, lieber Volker, lieber Nico und
liebe Omi, mit Achira vertrauen wir Euch unseren Schatz an. Ihr habt schon so lange auf die kleine Maus gewartet. Ich weiß, dass sie schon in Form eines Fotos seit Wochen mit Euch am Esstisch sitzt und Ihr Körbchen usw. für sie
bereit steht. Ich bin einmal gespannt, wann sie das erste
Mal in Eurem Teich schwimmt oder im Flüßchen badet.
Ich denke, dass kann bei dieser mutigen und neugierigen
Wällerhündin nicht lange dauern. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß mit Achira, sie ist eine tolle Hündin, die bestimmt für Euch alles tun wird, wenn sie sich bei Euch eingelebt hat.Ich freue mich schon auf unseren Besuch bei Euch um die kleine Maus wieder zu sehen. PS: Nur Apfel und Birne, sonst Moppel ;-)
                                                 


Liebe kleine Achira,
Du fliegst heute mit Deinem neuen Rudel in Dein neues Zuhause. Wir wünschen Dir alles alles Liebe und Gute und dass Du Dein Leben so meisterst wie bisher. Du bist eine tolle Hündin mit sehr viel Mut und Neugier und steckst voller Überraschungen.
Du bist für uns mit Deinen 4 weißen Pfötchen und Deiner weißen Schwanzspitze immer etwas Besonderes gewesen.
Wir lieben Dich ganz doll und wünschen Dir, dass Du immer so froh und glücklich bist, wie Du es bei uns warst.
Achira zieht nach Bitigheim.




Achira ist eine sehr mutige Hündin geworden. Das haben wir gesehen, als wir sie zum
Flughafen begleitet haben.
Sie lief mit ihrem neuen Geschirr aufrecht und voller Mut durch den riesigen Hamburger Flughafen.

Tschüß kleine Maus und mach`s gut auf Deinem Weg in die weite Welt. Küßchen.

Jetzt haben wir erst einmal eine Welpenabgabepause eingelegt.


Da uns so langweilig wurde zwischen Prägung von drei Rabauken - fahrt ihr mal mit drei Welpen in die Kreisstadt und macht brav Platz beim Juwelier, im Eiscafe, fahrt im Kaufhaus mit dem Glasfahrstuhl und geht zusammen zum Welpenspielen - haben wir uns in Kellinghusen zur Hundeschau angemeldet.
Amigo, Ashanti und Alotta bekamen ein SG (sehr gut). Körper, Zähne, Wesen, alles klasse bei meinen Welpen und sie haben sich auch sehr sicher und schön im Ring gezeigt. Sind halt klasse Wäller geworden die Lütten.
Dann kamen wir noch in einen weiteren Ring für die Zuchtgruppen und da habe ich mit meinen letzten drei kleinen Mäusen noch den ersten Platz abgeräumt. Die Leute haben applaudiert und wir sind richtig gewachsen. Wenn Frauchen mit einem von meinen Welpen im Ring war, hat Liane den Rest der Bande gehalten und mit ihnen geknuddelt.


Natürlich waren wir auch noch einmal alle an der Ostsee. Es war allerdings
lausekalt, so dass wir nicht gebadet haben - auch ich werde älter.


                                                                                        Amigo



                                                                                                    Alotta


                                                 Ashanti mit einem Markknochen   - einfach nur lecker, schleck.



Samstag, den 1. Mai 2010:

Heute ist Ashanti zu ihrem neuen Rudel gezogen.

                        Eigentlich müßte Ashanti Baggy heißen, da sie genau so lieb und so frech ist wie ich.





Hier bin ich mit meiner kleinen Ashanti. Wir waren ein tolles Team, kleine Maus, denn Du bist mir so ähnlich, Du Freche.


Heute ist es genau elf Wochen und einen Tag her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Ein dritter Welpe, er lebt, es, es ist ein Mädchen, eine kleine Baggy, sie trinkt, sie schläft, sie wächst......

Liebe kleine Ashanti, wir werden Dich sehr vermissen, denn Du warst mir soooo ähnlich, dass wir Dich fast selbst behalten hätten. Dieser Text mit den Fotos konnte erst nach einer kleinen Zeit eingestellt werden, da uns nach dieser langen Zeit des Zusammengeschweißtseins der Abschied extrem schwer gefallen ist und die Tränen bei den Fotos immer wieder flossen.
Die ganze Familie liebt Dich ohne Grenzen und hat Dich nur schweren Herzens ziehen lassen.




Lieber Tino, liebe Andrea, lieber Jan und lieber Tom. Wir wünschen Euch mit der kleinen Ashanti, unserem Indianermädchen, ganz viel Spaß und Freude.
Haltet sie fest, unseren kleinen Fratz, und begleitet sie auf ihrem Weg durch ein ganz tolles Wällerleben. Jetzt im Nachhinein kann ich ja schon schreiben, dass wir Euch schon besucht haben und die kleine Maus bei
Euch ein tolles Zuhause bekommen hat. Macht weiter so und kuschelt mit unserer kleinen Maus.

                    

Samstag, den 15. Mai 2010:

Heute zieht Amigo in sein neues Rudel.


Hier kuschel ich noch einmal mit meinem Erstgeborenen. Du bist allein schon
deshalb etwas ganz besonderes für mich gewesen.



Kleiner Amigo, alle haben sich in Dich verliebt. Du hast aber auch ein ganz tolles Wesen und bist halt ein ganz toller Wällerjunge geworden. Wir sind gespannt, wie Du aussiehtst wenn Du groß bist.



Heute ist es genau dreizehn Wochen und einen Tag her, dass wir drei zusammen in der Wurfkiste gelegen haben und total glücklich waren.
Nach 25 Minuten Wehen warst Du der erste Welpe den ich geboren habe. 
Er lebt, er ist wunderhübsch dunkelbraun, es ist ein Junge, er trinkt, er schläft, er wächst......

Lieber kleiner Amigo,
die Zeit mit Dir ist wunderschön gewesen und die Tage, die Du länger bei uns warst haben uns ganz doll aneinander geschweißt. Wir hätten Dich so gerne behalten und Opa hätte Dich gerne behalten und alle die Dich gesehen haben hätten Dich gerne bekommen.
Du bist einfach unglaublich schön und gelassen, so dass es immer toll war, Dich um uns zu haben.




Aber manchmal geht das Schicksal merkwürdige Wege.
Diese Geschichte von Dir und Deinem neuen Rudel löst bei allen Gänsehaut und Freudentränen aus und wir wissen, dass Du ein tolles Leben bei Regina haben wirst.
Nur so konnten wir Dich gehen lassen.


                                           Liebe Regina, lieber Gerrit und lieber Adrian!
                                           Wir wünschen Euch mit Amigo ganz viel Spaß -- mehr kann
                                           ich im Moment auch nicht sagen - wir sehen uns ja jeden
                                           Sonntag beim Welpenspielen. Dann werden wir sehen, wie
                                           Ihr die Welpenschule mit links meistern werdet, danach
                                           Dogdance oder vielleicht auch den Weg zum
                                           Sozialarbeiter ;-)  
                                           Regina, Du kannst ganz doll glücklich sein, dass Du Amigo
                                           neben Deinem Hitchkock hast, Deine beiden Kinder und
                                           eine Gruppe ganz toller Freunde, die Dich wirklich lieb haben.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Leute,

alle neun Welpen von mir haben ihr neues Zuhause gut und gesund erreicht und machen ihren Familien sehr viel Freude. Wir haben Anrufe und E-Mails mit Fotos und Foto-CDs erhalten und Welpen wie Menschen sind zusammen sehr glücklich.

Ich schließe hiermit die Woche 8.

Neue Fotos  werde ich jetzt unter "A-Wurf - wie gehts weiter" einstellen.